11.01.2020

Sanfte Revolution: Die reformatorische Täuferbewegung des 16. und 17. Jahrhunderts

Wir laden Sie herzlich ein zum Vortrag

Sanfte Revolution:
Die reformatorische Täuferbewegung des 16. und 17. Jahrhunderts

Do, 27. Feb. 2020
19:00 – 20:30 Uhr

Volkshochschule Krems
Fellnerhof Saal
Obere Landstraße 10
3500 Krems

Inhalt:

Eine sanfte Revolution erschütterte in Österreich Kirche und Gesellschaft: Von dieser Revolution liest man allerdings in keinen Geschichtsbüchern. Über sie wurde der Mantel des Schweigens und Vergessens gebreitet. Dennoch war sie etwa einhundert Jahre lang eine in unserem Volk und Land heftig wirkende Glaubenserneuerungsbewegung. Die Forschung hat sie wiederentdeckt und damit ein beeindruckendes Zeugnis apostolisch gelebten Christentums ans Licht befördert, das es in dieser Form seit der Zeit der ersten Christen in Österreich nicht mehr gegeben hatte.

Der Vortragende zeichnet die Entstehung und Verbreitung dieser Bewegung ab dem Jahre 1525 nach, beschreibt deren Hauptcharakteristika und erörtert deren Bedeutung für unsere Region und die Menschen von heute.

Kursleiter:

Mag. Enzenberger ist Historiker, war Professor für Geschichte an höheren Schulen und ist Mitarbeiter im Hutterischen Geschichtsverein.

Veranstalter:

Österreichische Kulturvereinigung-Volkshochschule Krems, https://www.vhs-krems.at/

Preis:

8,00 €

Anmeldung und Bezahlung:

Volkshochschule Krems – Sanfte Revolution: Die reformatorische Täuferbewegung des 16. und 17. Jahrhunderts

Lageplan:



Größere Kartenansicht